Brot für die Welt

Brot für die Welt – die 59. Aktion

Kleinbauer She Said Muhamed mit Enkelsohn. Foto: Brot für die Welt/Christof Krackhardt
Kleinbauer She Said Muhamed mit Enkelsohn. Foto: Brot für die Welt/Christof Krackhardt

Wir danken herzlich allen Spenderinnen und Spendern, die sich im letzten Jahr für die Unterstützung von „Brot für die Welt“ eingebracht haben. Im Kirchenkreis Wolfsburg-Wittingen wurden an Kollekten und Spenden in den Kirchengemeinden und als Direktspenden an „Brot für die Welt“ insgesamt: € 98.143,79 erbracht! Herzlichen Dank!

Auch in diesem Jahr ist Hilfe für „Brot für die Welt“ angesagt.

Und Hilfe wird dringend benötigt. So wie in Äthiopien, wo die Mekane-Yesus-Kirche den Menschen hilft, mit den schwierigen Lebensbedingungen im äthiopischen Hochland zurechtzukommen – unter anderem durch den Bau von Bewässerungskanälen und Brunnen.

Im kleinen Dorf Anberbir z.B. erhalten die Menschen Hilfe von den Mitarbeitenden der Entwicklungsabteilung der Mekane-Yesus-Kirche, einer Partnerorganisation von „Brot für die Welt“. Anberbir liegt etwa 500 Kilometer nördlich der Hauptstadt Addis Abeba im Hochland Äthiopiens. Auf knapp 3.000 Meter Höhe reifen hier verschiedene Getreidesorten – wenn es Wasser gibt. Die neue Bewässerungsanlage ist ein Lichtblick für die Menschen in Anberbir. Mit der Anlage sollen zukünftig 49 Hektar Ackerland bewässert werden können. Die Dorfbewohner betreiben die Anlage als Genossenschaft und sind auch geschult, um deren Wartung vorzunehmen. Die Entwicklungsabteilung der Mekane-Yesus-Kirche bringt gute Erfahrungen in ähnlichen Projekten mit und ist deshalb vertrauenswürdig.

Auch beim Bau und der Instandhaltung von Brunnen sind die Kleinbauern genossenschaftlich organisiert. So in Doro Ager unweit von Anberbir. Ein für die Nutzung und Pflege des Brunnens ins Leben gerufenes Wasserkomitee sorgt dafür, dass die Wasserqualität regelmäßig überprüft wird und dass nichts von dem kostbaren Nass verschwendet wird. Dank eines mitangelegten Bewässerungssystems haben Kleinbauern mit Unterstützung und Beratung von Entwicklungshelfern der Nord Central Synod der Mekane-Yesus-Kirche Gemüse- und Obstgärten angelegt. Vor allem Hochlandapfelsorten gedeihen an den Hängen und sichern die Existenz der Kleinbauernfamilien.

Wasser fürs Leben – was in unseren Breiten eine Selbstverständlichkeit ist, muss andernorts mühsam erkämpft werden. „Brot für die Welt“ hilft dabei – effektiv und nachhaltig.

Wir freuen uns über Ihre Spende auf das Konto des Kirchenamtes in Gifhorn: Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg BIC: NOLADE21GFW; IBAN: DE88 2695 1311 0011 0000 49   Stichwort: Brot für die Welt.

Auch Direktspenden auf das Konto der Bank für Kirche und Diakonie (IBAN: DE10100610060500500500; BIC: GENODED1KDB) oder Onlinespenden (https://www.brot-fuer-die-welt.de/spenden/) sind möglich.

Ihre Kollekten im Gottesdienst am 1. Advent und am Heiligen Abend werden zugunsten von Brot für die Welt gesammelt.

Der Staudamm für das Bewässerungssystem bei Anberbir. Foto: Brot für die Welt/ Christof Krackhardt
Der Staudamm für das Bewässerungssystem bei Anberbir. Foto: Brot für die Welt/ Christof Krackhardt

Was genau macht "Brot für die Welt"?

Das tägliche Brot der Armen ist christliche Verpflichtung und entwicklungspolitische Zielsetzung zugleich. Seit 55 Jahren leistet "Brot für die Welt", das Hilfswerk der evangelischen Landes- und Freikirchen in Deutschland, in fast 100 Ländern rund um den Globus Hilfe zur Selbsthilfe – und macht sich stark für die Rechte der Armen und Benachteiligten in einer globalisierten Welt.

„Brot für die Welt“ unterstützt Projekte nachhaltiger Landwirtschaft und setzt sich ein für die Rechte von Kleinbauern und für faire Bedingungen im Handel. Aber auch andere Schwerpunkte sind in den letzten Jahren wichtig geworden: der Einsatz für eine verbesserte Trinkwasserversorgung und eine sozial gerechte und ökologisch nachhaltige Wasserpolitik; die Unterstützung von Basisgesundheitsdiensten für Arme und Bedürftige; die Unterstützung von Bildungs- und Aufklärungsprogrammen; die Unterstützung von Einrichtungen, die sich einsetzen für das Wohl von Kindern, Jugendlichen und Frauen aus benachteiligten Lebensumständen; der Einsatz für Menschen mit Behinderungen.

Das jährlich erneuerte Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) ist ein verlässliches Kriterium für die Vertrauenswürdigkeit von „Brot für die Welt“. Es bestätigt die korrekte Planung, Durchführung, Abrechnung und Kontrolle der Mittelverwendung und den haushälterischen Umgang mit notwendigen Ausgaben für Verwaltung und Öffentlichkeitsarbeit.

Der Kirchenkreis Wolfsburg-Wittingen unterstützt Brot für die Welt unter anderem mit den Spenden und Kollekten der Gottesdienste zur Advents- und Weihnachtszeit und zum Jahreswechsel. Auch Einzelspenden sind jederzeit möglich und willkommen – gegen Empfang von Spendenbescheinigungen über das Kirchenamt in Gifhorn. Spenden- und Überweisungsvordrucke für Direktspenden gibt es auch bei den Bank- und Sparkassengeschäftsstellen der Region; die Webseite von Brot für die Welt gibt umfangreiche Informationen und bietet die Möglichkeit zur Online-Spende.

 

Ansprechpartner

Pastor Helmut Kramer

Tel.: 05377 325
Fax: 05377 800132

Am Dorfring 1
38468 Ehra-Lessien

Kaffee-Ernte in Äthiopien.

Brot für die Welt
Foto: Brot für die Welt - Äthiopien

Die Oromia Kaffee-Union ist Fairtrade zertifiziert und produziert Bio Kaffee. Gepflückt wird von 8 Uhr morgens bis 14 Uhr - dann werden die Säcke zur Cooperative gebracht. Es folgt das "Pulping" - Schälen, Waschen, Trocknen, Sortieren. Der gewaschene Kaffee wird getrocknet und noch einmal handverlesen und jede heruntergefallene Bohne aufgelesen. Die trockenen Bohnen werden ins Lager getragen. "Brot für die Welt" will die Lebenssituation der kleinen Kaffeebauern in Afrika und Lateinamerika verbessern und engagiert sich für die Schaffung gerechter Rahmen- und Handelsbedingungen. Was meinen Sie, könnten Sie in Ihrer Kantine oder bei Veranstaltungen auch nur noch fair gehandelten Kaffee ausschenken?
Foto: Brot für die Welt

Spenden erwünscht!

Wir freuen uns über Spenden auf das Konto beim 

Kirchenamt in Gifhorn
Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg
BIC: NOLADE21GFW
IBAN: DE88 2695 1311 0011 0000 49
Stichwort: Brot für die Welt