Andacht zum Samstag

Aufatmen!

Endlich werden die Einschränkungen gelockert. Wir atmen auf. Als hätten wir wochenlang die Luft angehalten.

Um Luft geht es ja auch. Atemluft, Aerosole, mit denen sich das Virus verbreitet. Aufatmen auf der Seite der Menschen. Weniger Angst vor dem, was wir ausatmen, weil wir den Ausstoß mit Masken reduzieren. Gut, denn so lässt sich hoffen.

Während Menschen wochenlang die Luft anhielten, atmete eine andere auf: die Schöpfung. Stießen wir vorher doch so viel Dreck ungebremst in die Luft, dass die Schöpfung unter unserem Gestank ächzte. Sie hatte sich letzter Zeit zusehends – sogar vom Weltall aus sichtbar – erholt. Luft und Klima durften hoffen.

Doch was wird jetzt, wenn der Mensch wieder aufatmet? Muss die Schöpfung erneut ächzen? Eine wichtige Diskussion ist entbrannt: Das Leben wieder hochfahren, wie es war? Das bedeutete nur auf unser Wohlbefinden schauen. Oder ein Aufatmen mit Verstand und Willen für wirklich saubere Luft: für Mensch und Schöpfung?

Ich hoffe und bete, dass wir Menschen uns auch beim Aufatmen von der Wissenschaft leiten lassen. Wir benötigten auch bloß biblische Weisheit, die singt (Ps 150,6): „Alles, was Odem [Lebensatem] hat, lobe den HERRN! Halleluja!“

Matthias Weindel ist Pastor der Evangelisch-lutherischen Stadtkirchengemeinde Wolfsburg

Alle AnsprechpartnerInnen in unseren Gemeinden finden Sie hier.

... alle Andachten

Matthias Weindel
Pastor Matthias Weindel
An der Christuskirche 6
38440 Wolfsburg
Tel.: 05361 89333-39

Liebe Mitlesende,
mit dieser Andacht von Pastor Matthias Weindel endet die Andachtsreihe, die auch als täglicher Impuls in den Wolfsburger Nachrichten erschien. Wir werden in loser Folge fortfahren, deshalb: Gelegentliches Vorbeischauen lohnt sich!

Und: Über Ihre Wünsche und Anregungen freuen wir uns unter
oef.kirche.wolfsburg-wittingen@evlka.de.