Getreidehalme im Wind

Getreidehalme im Wind

5.-7.12. Reformationstruck

Christuskirche_500
Die beleuchtete Christuskirche in Wolfsburg Bild: Annette Beushausen

Europäischer Stationenweg in Wolfsburg

5. Dezember Endlich war es soweit! Der Reformationstruck kam am 5. Dezember gut in Wolfsburg an. Nach der offiziellen Begrüßung ging es mit einem Fußmarsch durch die beleuchtete Bebelstraße zur Christuskirche, die auch angestrahlt war. Posaunenklänge begrüßten die Prozession und stimmten auf den anschließenden ökumenischen Eröffnungsgottesdienst ein. Landessuperintendent Dieter Rathing, Lüneburg, hielt die Predigt. Zusammen mit dem Get-Together im Martin-Luther-Saal, zu dem alle Gottesdienstbesucher eingeladen wurden, war dies ein schöner Auftakt des Europäischen Stationenwegs in Wolfsburg.

 

Reformationstruck
auf dem Bild von links: Superintendentin Löhmannsröben, Oberbürgermeister Mohrs, Erzbischof Makgoba, Landesbischof Meister, Bischof Bünker

Der Reformationstruck

6. Dezember  

Der Truck mit Wanderausstellung lud von 10.00 bis 18.00 Uhr die interessierte Öffentlichkeit ein. Ein Film und Interviews aus Wolfsburg sowie weitere Geschichten auf Reisen waren neben vielen anderen Infos zur Reformation zu sehen. 
Einige Pastorinnen und Pastoren aus dem Kirchenkreis hatten sich bereit erklärt, im Umfeld des Trucks für Gespräche mit den Menschen da zu sein. Ganz herzlichen Dank an dieser Stelle für diese Bereitschaft.

 Foto: Landeskirche Hannovers

Bildungskirchentag im Alvar-Aaltokulturhaus
Bildungskirchentag im Alvar-Aaltokulturhaus

Bildungskirchentag im Alvar-Aalto-Kulturhaus

Tagsüber fand im Alvar-Aalto-Kulturhaus ein Bildungskirchentag statt. Hier gab es verschiedene Workshops und Vorträge zum Thema Reformation. Hauptsächlich Schülerinnen und Schüler nahmen das Angebot wahr – doch auch interessierte Erwachsene konnten begrüßt werden. „Deine Gaben sind Deine Berufung“ – so stand es auf den Karten, die an beiden Tagen verteilt wurden. Die Fragen: „Welche Gaben habe ich?“ und „Was ist meine Berufung“  regten zum Nachdenken an. Viele formulierten ihre - zum Teil sehr berührenden-  Antworten auf den Karten und gaben diese wieder ab.

Reformationsstadt Europas
von links: Bischof Dr.Michael Bünker (Gesellschaft Europäischer Kirchen in Europa) und Wolfsburgs Oberbügermeister Klaus Mohrs

Wolfsburg ist Reformationsstadt Europas

Am Mittag wurde in der Bürgerhalle des Rathauses der Stadt Wolfsburg der Titel „Reformationsstadt Europas“ verliehen. Bischof Dr. Michael Bünker von der Gesellschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) überreichte im Rahmen eines feierlichen Empfangs die Urkunde an Oberbürgermeister Klaus Mohrs.

Podiumsdiskussion
Podiumsdiskussion in der Autostadt

Podiumsdiskussion in der Autostadt

Am Abend gab es zwei weitere Veranstaltungen: Zu einer Podiumsdiskussion in der Autostadt hatte Landesbischof Ralf Meister (Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers) eingeladen. Nach einem Impulsvortrag vom niedersächsischen Ministerpräsidenten Stefan Weil diskutierten auf dem Podium: Prof. Dr. Jutta Allmendinger (Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung), Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm (Vorsitzender des Rates der EKD), Erzbischof Dr. Thabo Makgoba (Kapstadt) und Matthias Müller(Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG). Moderijert wurde die Diskussion von Prof. Dr. Gerhard Wegner, Direktor des Sozialwissenschafltichen Instituts der EKD

Foto: Landeskirche Hannovers

Podiumsgespräch in der Christuskirche
von links: Bernhard Keller, Thomas Beyer, Francescantino Garippo, Karin Schwentek, Dieter Rathing

Podiumsgespräch in der Christuskirche

Zu einem Podiumsgespräch in der Christuskirche unter dem Titel „Mitschöpfer Mensch. Arbeit und Menschenwürde“  hatte der Industrieseelsorger Pastor Dirk Wagner eingeladen. Seine Gäste waren: Karin Schwentek (Justitiarin der Ingenieurkammer Niedersachsen), Thomas Beyer (Soziologe), Francescantino Garippo (Betriebsrat Volkswagen), Bernhard Keller (IT-Mitarbeiter) und Dieter Rathing (Landessuperintendent Sprengel Lüneburg). 

Gerda und Manni von FoolTool
Gerda und Manni von FoolTool

Der Abend wurde mit kabarettistischen Einlagen von „Gerda und Manni“ eröffnet und humorvoll bereichert.

Gottesdienst in der Heilig-Geist-Kirche
von links: Erzbischof Dr. Makgoba, Dr. Schendel (Sozialwissenschaftliches Institut der EKD), Pastor Thormeier, Superintendentin Löhmannsröben, Pastorin Kalthoff

Gottesdienst und Reisesegen zum Abschied

7. Dezember  Erzbischof Dr. Thabo Makgoba besuchte gemeinsam mit Superintendentin Hanna Löhmannsröben einen englischsprachigen Gottesdienst in der Wolfsburger Heilig-Geist-Kirche, der von Pastorin Charlotte Kalthoff gestaltet wurde. Anschließend trug sich der Bischof in das Gästebuch der Kirche ein.

Der Tourmanager und das Team der Volunteers wurden auf dem Hollerplatz mit einem Reisesegen verabschiedet. Nächstes Reiseziel des Trucks war Schmalkalden.
Foto: Landeskirche Hannovers