Ehrenamt

Musikalisch möbliert

Erik Satie Vexations
Erik Satie Vexations

Erik Satie: Vexations - eine musikalische Möblierung der Christuskirche

Mitte Mai wäre einer der wichtigsten Impulsgeber für die Musik des 20. und 21. Jahrnhunderts, Erik Satie, 150 geworden. Aus diesem Anlaß findet einer Aufführung seines Werkes Vexations in der Christuskirche statt. Beginn wird am Freitag, 27. Mai um 20 Uhr sein, Ende am Nachmittag des darauffolgenden Tages, da das Werk insgesamt ca. 20 Stunden dauert. Beteiligt sind zehn bis fünfzehn Musiker an den beiden Orgeln der Christuskirche, Klavier, E-Piano, zwei Gitarren… Niemand muß die ganze Zeit anwesend sein, Ein- und Austritt sind frei, also auch was den jeweiligen Zeitpunkt angeht. Musik als Möbelstück, dazu verschiedene Aktionen - erleben Sie die Christuskirche völlig neu!
 

Publikation über die Geschichte der Industriediakonie ARCHE

Deckblatt Texte zur Geschichte Wolfsburgs Nr. 38. Mit freundlicher Genehmigung Stadt Wolfsburg / Institut für Zeitgeschichte
Deckblatt Texte zur Geschichte Wolfsburgs Nr. 38. Mit freundlicher Genehmigung Stadt Wolfsburg / Institut für Zeitgeschichte

Die vorliegende Publikation ist die erste zusammenhängende Darstellung über die Geschichte der Industriediakonie ARCHE von 1958- 2008. In den fünfzig Jahren ihres Bestehens übte die ARCHE einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf die Gesellschaft und Politik der Industriestadt Wolfsburg aus.
Die ARCHE hatte viele Funktionen inne: Ihre Hauptaufgabe bestand darin, das Evangelium in die Arbeitswelt hineinzutragen und die Werktätigen auf vielfältige Weise zu betreuen. Hier konnten Menschen aus allen Bevölkerungsgruppen und über Konfessionsgrenzen hinweg, Gemeinschaft erleben.  Für die italienischen Arbeitsmigranten war sie ein erster Anlaufpunkt. Sie leistete Versöhnungsarbeit mit Polen und Israel und bemühte sich um besseres Verständnis zwischen Menschen dies- und jenseits der deutschen Grenze.
Durch Seminare, Vorträge, Studienreisen und Bildungsurlauben gelang es Pastoren, Sozialsekretären sowie haupt- und nebenamtlichen Mitgliedern der ARCHE gesellschaftlich relevante Themen der Zeit im Namen des Evangeliums kritisch zu beleuchten und einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen.
Die nach langen und intensiven Diskussionen erfolgte Schließung der ARCHE im Januar 2008 war für viele Akteure eine schmerzhafte Entscheidung.
Die Autorin Helena Wilkens hat für die Geschichte der ARCHE viele Zeitzeugengespräche geführt,  Archivalien und Zeitungsartikel im Stadtarchiv und im Landeskirchenarchiv in Hannover gesichtet und ausgewertet. Das Buch ist in der Reihe „Texte zur Geschichte Wolfsburgs, Bd. 38“ erschienen. Es ist im Buchhandel, und im Institut für Zeitgeschichte und Stadtpräsentation erhältlich und kostet 9,50 Euro.

Institut für Zeitgeschichte und Stadtpräsentation (IZS)
Goethestr. 10a (Eingang C), 38440 Wolfsburg

 

Brot für die Welt – die 57. Aktion auch im Kirchenkreis Wolfsburg-Wittingen

Foto: Brot für die Welt/Frank Schultze. Ermina hat Aussicht auf eine Arbeit als Friseurin. Die Chancen stehen gut, dass diesmal ihre Wünsche in Erfüllung gehen.
Brot für die Welt/Frank Schultze. Ermina hat Aussicht auf eine Arbeit als Friseurin. Die Chancen stehen gut, dass diesmal ihre Wünsche in Erfüllung gehen.

Am 1. Sonntag im Advent wurde die neue, 57. Aktion von „Brot für die Welt“ mit einem zentralen Gottesdienst in der Marktkirche in Hannover eröffnet. Auch im Kirchenkreis Wolfsburg-Wittingen werden Spenden gesammelt. Machen Sie mit! Lesen Sie hier mehr...

 

Kirchenkreisjugenddienst

Jahresprogramm 2016 Ev. Jugend Wolfsburg-Wittingen
.

Hier gibt's das aktuelle Programm 2016!

Wolfsburger Erklärung

Aus gegebenem Anlass weisen wir nochmal auf die Wolfsburger Erklärung hin, die im Dezember 2014 von den Repräsentant/innen der Wolfsburger Religionsgemeinschaften gemeinsam verfasst wurde. Lesen Sie...

Ev. gebärdensprachliche Seelsorge

Ev. Gehörlosenseelsorge
.

Lesen Sie hier mehr zu den Gottesdiensten und Angeboten für alle Menschen, die sich mit Gebärden unterhalten.

Notunterkunft in Ehra-Lessien

Mehr Informationen über die Unterkunft für Flüchtlinge in Ehra-Lessien, dazu Kontaktmöglichkeiten, wenn Sie helfen möchten und Informationen zu Spendenkonten finden Sie auf der Internetseite www.kirche-brome.de, Stichwort "Flüchtlingshilfe"

Menschen auf der Flucht

Flüchtlinge in einem Erstaufnahmezentrum im serbischen Presevo. Foto: DKH/Philantropy.
Flüchtlinge in einem Erstaufnahmezentrum im serbischen Presevo. Foto: DKH/Philantropy.

Vertriebene in der Ukraine, Flüchtlinge in Syrien, Ebola in Afrika - die Diakonie Katastrophenhilfe bittet um Spenden! Lesen Sie, wo Sie helfen können: www.diakonie-katastrophenhilfe.de/hannovers
Spendenkonto
Konto 502 502
Evangelische Bank (EB)
BLZ: 520 604 10
IBAN: DE6852 0604 1000 0050 2502
BIC: GENODEF1EK1
Stichwort: Flüchtlingshilfe weltweit

Unser Stellenportal

750 Mitarbeitende, mehr als 40 Geistliche, 32 Gemeinden - wir sind ein großer Arbeitgeber. Das Kirchenamt in Gifhorn informiert über alle aktuellen  Stellenangebote. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Weiter...

Superintendentin

Prof. Dr. Hanna Löhmannsröben

Tel.: 05361 89 333 80
Fax: 05361 89 333 81

An der Christuskirche 7
38440 Wolfsburg

Fehlt was?

Vermissen Sie bestimmte Infos auf dieser Webseite? Dann nehmen Sie bitte Kontakt auf!

Dagmar Schaumburg