Es ist so weit, die Schule geht los!

Schulstarter-Projekt - Danica Kahla-Lenk übergibt Ranzen an Schulanfänger
Schulstarter-Projekt - Danica Kahla-Lenk übergibt Ranzen an Schulanfänger

Da müssen ganz viele Materialien gekauft und Sachen bedacht werden. Für Empfänger von Sozialleistungen ist mit dem Geld, das ihnen zusteht, unmöglich all das anzuschaffen, was ein Schulstarter braucht. Daher haben wir in der Kirchenkreissozialarbeit Wolfsburg das „Schulstarter-Projekt“ ins Leben gerufen. Seit drei Jahren haben Menschen, die Sozialleistungen erhalten, die Möglichkeit, für ihre Erstklässler einen neuen Schulranzen Inkl. Sportbeutel, Trinkflasche, Brotdose und Etui zu bekommen. Ziel ist es, jedem Kind die gleichen (zumindest materiellen) Startbedingungen zu ermöglichen. Die Kinder werden uns oft durch die Kitas oder andere Beratungsstellen vermittelt. Dieses Projekt wurde maßgeblich durch die landeskirchliche Stiftung „Zukunftsgestalten“ unterstützt, aber auch einige Wolfsburger Stiftungen und WKS haben sich beteiligt.
Jetzt läuft die Finanzierung durch die landeskirchliche Stiftung leider aus und wir brauchen dringend Unterstützung, damit das Projekt 2017 weitergehen kann. Im Jahr 2017 konnten wir bis jetzt 190 Schulstarterpakete an die neuen Erstklässler weitergeben. Das Bild entstand, als wir Schulranzen für geflüchtete Kinder nach Veplke in die Unterkunft gebracht haben. Lesen Sie auch gerne den Info-Flyer zum Schulstarter-Projekt!

Falls Sie uns finanziell unterstützen möchten, können Sie Ihre Spende auf folgendes Konto überweisen:
Schulstarterprojekt KKSA Süd
Kirchenamt Gifhorn
Sparkasse GF-Wob IBAN DE20 2695 1311 0025 6020 04
Kostenträger: 9370 1328 01003
Das Ausstellen einer Spendenbescheinigung ist möglich. Für Fragen, Wünsche oder Anregungen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.
Danica Kahla-Lenk
Kirchenkreissozialarbeit Süd
Diakonisches Werk Kirchenkreis Wolfsburg-Wittingen
Jenaer Straße 39 B, 38444 Wolfsburg, Telefon 05361-891 81 42

Mehr Spenden für Brot für die Welt

Foto: Brot für die Welt
Foto: Brot für die Welt

Evangelisches Hilfswerk legt Jahresbilanz vor – 4.646.412 Euro Spen-den und Kollekten aus der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers.

Hannover, 4. August 2016
Brot für die Welt hat im vergangenen Jahr € 4.646.412 Spenden in der Region erhalten. Das ist auf dem Niveau des Vorjahres. In dieser Summe sind alle Kollekten und Spenden aus der Landeskirche enthalten.
„Wir freuen uns, dass Spenderinnen und Spender Brot für die Welt auch 2015 ihr Vertrauen geschenkt haben“, sagt Uwe Becker, Brot für die Welt Bildungsreferent, „ich danke herzlich allen, die dazu beige-tragen haben.“
Bundesweit haben Spenderinnen und Spender die Arbeit von Brot für die Welt im vergangenen Jahr mit 57,5 Millionen Euro unterstützt. Das sind 1,7 Millionen Euro mehr als im Vorjahr (55,8 Mio.).
Im Kirchenkreis Wolfsburg-Wittingen wurden an Kollekten und Spenden (im Kirchenkreis und direkt an Brot für die Welt) insgesamt: € 80.186,23 gesammelt.

Im Zentrum der Arbeit von Brot für die Welt und seinen Partnerorganisationen standen im Jahr 2015 die Überwindung von Hunger und Mangelernährung, die Förderung von Bildung und Gesundheit, der Schutz der natürlichen Lebensgrund-lagen und die Wahrung der Menschenrechte. Neu bewilligt wurden im vergangenen Jahr 553 Projekte in 79 Ländern. Die meisten Mittel (33 Prozent) flossen nach Afrika.
Neben Spenden und Kollekten erhielt Brot für die Welt 2015 Mittel des Kirchlichen Entwicklungsdienstes und Beiträge Dritter, vor allem aus dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Insgesamt standen dem Hilfswerk der evangelischen Kirchen und Freikirchen 255,4 Millionen Euro zur Verfügung. Die Gesamtausgaben für Projekte betrugen 238 Millionen Euro oder 94,3 Prozent der Mittel. Für Werbe- und Verwaltungsaufgaben wurden 5,7 Prozent eingesetzt. Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) bewertet die Werbe- und Verwaltungsausgaben an den Gesamtausgaben als niedrig.

Brot für die Welt ist das weltweit tätige Hilfswerk der evangelischen Landes- und Freikirchen. Gegründet 1959, fördert das Werk heute in mehr als 90 Ländern Projekte zur Überwindung von Hunger, Armut und Ungerechtigkeit.

Wer springt denn da?

Kirchenkreis Sommerfreizeit - die Teamer
Kirchenkreis Sommerfreizeit - die Teamer

Wie fühlt es sich an, eine große Felswand hinauf zu klettern und dabei von anderen Jugendlichen gesichert zu werden? Und was macht ein Geier in einem Kanu? Lesen Sie mehr über die Sommerfreizeit in Le Rozier...

 

Auf ein Wort...

Eile...

Ev. gebärdensprachliche Seelsorge

Ev. Gehörlosenseelsorge
.

Lesen Sie hier mehr zu den Gottesdiensten und Angeboten für alle Menschen, die sich mit Gebärden unterhalten.

Menschen auf der Flucht

Flüchtlinge in einem Erstaufnahmezentrum im serbischen Presevo. Foto: DKH/Philantropy.
Flüchtlinge in einem Erstaufnahmezentrum im serbischen Presevo. Foto: DKH/Philantropy.

Vertriebene in der Ukraine, Flüchtlinge in Syrien, Ebola in Afrika - die Diakonie Katastrophenhilfe bittet um Spenden! Lesen Sie, wo Sie helfen können: www.diakonie-katastrophenhilfe.de/hannovers
Spendenkonto
Konto 502 502
Evangelische Bank (EB)
BLZ: 520 604 10
IBAN: DE6852 0604 1000 0050 2502
BIC: GENODEF1EK1
Stichwort: Flüchtlingshilfe weltweit

Unser Stellenportal

750 Mitarbeitende, mehr als 40 Geistliche, 32 Gemeinden - wir sind ein großer Arbeitgeber. Das Kirchenamt in Gifhorn informiert über alle aktuellen  Stellenangebote. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Weiter...

Superintendentin

Prof. Dr. Hanna Löhmannsröben

Tel.: 05361 89 333 80
Fax: 05361 89 333 81

An der Christuskirche 7
38440 Wolfsburg

Fehlt was?

Vermissen Sie bestimmte Infos auf dieser Webseite? Dann nehmen Sie bitte Kontakt auf!