Christuskirche Wolfsburg

Wasserwirbel

Kreuzkirche Wolfsburg

Johannes der Täufer Kapelle Bokel

St. Stephani Ochsendorf

10 Gebote 10 Kirchen 1 Weg

10 AnGebote
10 AnGebote

Am kommenden Sonntag, 30.08.2015, wird in Wittingen die Ausstellung 10 Gebote 10 Kirchen 1 Weg, mit einem Gottesdienst um 10.00 Uhr und dem anschließenden Empfang auf dem Marktplatz vor der Kirche eröffnet. www.10gebote10kirchen1weg.de

Das lang erwartete, Kirchenkreis übergreifende Projekt ist auf 10 Wochen angelegt und dient der künstlerischen Auseinandersetzung mit den ethischen Grundpfeilern der Bibel, die in den zehn beteiligten Gemeinden und im gesamten Kirchenkreis Wolfsburg-Wittingen zu Diskussionen anregen soll.

Wittingen macht den Anfang, es folgt ein wöchentlicher Wechsel vom Nordkreis in den Südkreis des Kirchenkreises um dann die einzelnen Skulpturen und Bilder zum Reformationsempfang in Wolfsburg, am 31.10.2015, zu einem Gesamtkunstwerk zusammen zu führen.

Baustart für die Wolfsburger Arenakapelle

Stadionkapelle Architekt Kai Loewe, LOEWE Architekten Hannover
Stadionkapelle, Architekt Kai Loewe, LOEWE Architekten Hannover

Der Baustart für die Wolfsburger Arenakapelle steht vor der Tür - schon im Oktober soll sie eingeweiht werden. Mit der Arenakapelle wird ein kirchlicher Raum an ungewöhnlichem Ort gebaut. Die Erfahrungen mit den Stadion- bzw. Arenakapellen auf Schalke, im Berliner Olympiastadion und in Frankfurt/M. sind ermutigend. Für die Sportlerinnen und Sportler, die Fans und das Umfeld entsteht mit der Arenakapelle ein besonderer geistlicher Raum. Die Arenakapelle, die zu Veranstaltungen und im Rahmen von Stadionführungen zugänglich sein wird, soll ökumenisch genutzt werden. Für muslimische Glaubende gibt es eine Nische mit Gebetsteppich und dem Hinweis auf die Himmelsrichtung von Mekka. In ökumenischer Verbundenheit werden wir vor Ort die Nutzung entwickeln. Auch dabei werden uns die unterschiedlichen „Spielarten“ der anderen Kapellen inspirieren.
Die Wolfsburger Arenakapelle liegt ebenerdig, bietet etwa 25 Sitzplätze und ist barrierefrei zu erreichen. Der VfL verantwortet den Bau der Arenakapelle. Die Innenausstattung finanzieren die Kirchen vollständig mit Hilfe von Sponsorinnen und Sponsoren. Architekt Kai Loewe, LOEWE Architekten Hannover,  hat einen hellen, sehr zurückgenommenen Innenausbau vorgeschlagen. Er führt aus:
„Der Boden geht mit leichtem Schwung in die Stirnseite des Raumes über und verbindet sich mit dem Licht der zurückspringenden Decke. Die Decke ist durch einen als Stufe ausgeformten Fries von der Wand gelöst und ermöglicht die Belichtung von oben. Als Fokalpunkt, wurde eine in die tragende Stütze integrierte und indirekt beleuchtete Lichtquelle gewählt. Die seitliche, horizontale Nut in der Wand, bietet Platz für ein Zitat mit den Spielernummern 10 und 19 und ist ebenfalls indirekt belichtet. Die neu geschaffene Zugangstür, erhält eine Einfassung aus naturbelassenem Eichenholz. Dieses Eichenholz findet sich in seiner rauen Form als Abdeckung des Rednerpultes wieder. Die Bestuhlung ist bewusst und in der Gestaltung reduziert, mit einfachen weißen Hockern und hellen Sitzpolstern geplant. Die notwendigen Schrankmöbel sind weitgehend unsichtbar in die Stützpfeiler integriert und zurückhaltend, aber funktional und im hellen Wandfarbton gestaltet.“

Dazu auch folgende Pressemitteilung der VfL Wolfsburg-Fußball GmbH vom 13.07.:  Andachten in der Arena - VfL Wolfsburg startet Bau einer Kapelle im Stadion.
Der erste Spatenstich ist bereits erfolgt - wenn auch nur symbolisch. Hinter der Glasfassade rechts neben dem Haupteingang der Volkswagen Arena wird seit Anfang Juli fleißig gewerkelt: Entstehen soll eine Kapelle im Stadion, die bereits ab Oktober zugänglich sein wird. "Mit dieser Einrichtung möchten wir unseren Fans, den Spielerinnen und Spielern und natürlich auch unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeit geben, sich an einen Ort der Stille zurückziehen zu können", erläutert VfL-Geschäftsführer Wolfgang Hotze das Engagement des Vereins.
"Ein Ort des Innehaltens und der Besinnung"
Gemeinsam mit dem VfL begleitet die Superintendentin des Ev.-luth. Kirchenkreises Wolfsburg-Wittingen das Projekt. "Die Wolfsburger Arenakapelle wird ein Ort des Innehaltens, der Besinnung und von Andachten sein," unterstreicht Prof. Dr. Hanna Löhmannsröben. "Kirchen gehören mit ihren Angeboten dorthin, wo die Menschen sind. Ich persönlich bin sehr dankbar für das Engagement der Verantwortlichen des VfL, durch das diese Kapelle Wirklichkeit wird."
Das Architekturbüro Loewe zeichnet verantwortlich für die Gestaltung. "Die Grundidee, einen zurückhaltenden, astralen Raum zu kreieren, passt zu den Gegebenheiten," so Kai Loewe. "Trotz der engen Grenzen werden wir mit speziellen Design-Elementen und Lichteffekten die Wahrnehmung eines unendlichen Raums schaffen."
In Gedenken an Junior Malanda und Krzysztof Nowak werden die Nummern 19 und zehn in das ansonsten sehr minimalistische Konzept integriert.

Ehrenamtliche für wellcome gesucht

Wellcome-Ehrenamtliche hält ein Baby. Foto. wellcome gGmbH Hamburg, Frederika Hoffmann
Foto: wellcome gGmbH Hamburg, Frederika Hoffmann

Das Baby ist da, die Freude riesig – und nichts geht mehr. Während früher Familie und Nachbarschaft die nötige Erholung für Mutter und Säugling ermöglichten , stehen Familien heute oft alleine da.

Wer keine Hilfe hat, bekommt sie von wellcome.

Wie ein guter Engel kommt eine ehrenamtliche Mitarbeiterin der Familie zu Hilfe. Ein- bis zweimal pro Woche für jeweils 2-3- Stunden während der ersten Monate maximal bis zum ersten  Lebensjahr unterstützt sie die Familie.

  • Sie betreut das Neugeborene 
  • Sie spielt mit den Geschwisterkindern
  • Sie hört zu und hilft ganz praktisch
  • Sie begleitet zum Arzt

Die Ehrenamtlichen bewirken, dass sich erschöpfte Mütter erholen können und somit eine entspannte häusliche Atmosphäre entstehen kann. Bindung kann positiv erlebt werden.Wenn Sie Erfahrungen mit Babys und Kleinkindern haben, zuverlässig und einfühlsam sind und ein bis zweimal wöchentlich stundenweise Zeit haben, um Familien mit Neugeborenen im Alltag zur Seite zu stehen, bitte melden Sie sich bei der Koordinatorin von wellcome Birgt Pietsch in der Fabi unter Tel: 05361 8933315 oder unter Email: wolfsburg@wellcome-online.de.

 

Mit eigener Kraft vorankommen können – „Brot für die Welt“ lohnt sich!

Der neue Brunnen in Doro Ager. Foto: Christof Krackhardt
Der neue Brunnen in Doro Ager. Foto: Christof Krackhardt

Die gemeinsame Aktion „Brot für die Welt“ unterstützt Menschen in Ländern dieser Erde, in denen Armut und Not herrschen. Gemeinsam mit verlässlichen Partnerinnen und Partnern vor Ort gelingt es, über Mikrokredite, Brunnenprojekte, schulische Ausbildung oder gezielte Ausbildung in Gesundheitsfragen oder Fragen der Ernährung zu helfen.

Die Aktion „Brot für die Welt“ erfüllt alle Gütekriterien des deutschen Spendensiegels: keine unnötig teure Werbung, keine aufgeblähte Verwaltung, keine riesigen Gala-Veranstaltungen und vor allem: Informationen, die die Würde der Menschen vor Ort achten. Das bedeutet: „Brot für die Welt“ verzichtet z. B. auf schockierende Bilder von Notsituationen oder das Zurschaustellen von Kindern in Elend oder Traurigkeit. Kurz: Wer „Brot für die Welt“ hilft, leistet Hilfe, die ankommt. Als Christinnen und Christen sehen wir in jedem Menschen Gottes Ebenbild und wissen uns verbunden als Geschwister in einer weltweiten Familie der Christenheit. Das motiviert zum Helfen!

Die Kirchengemeinden und viele Einzelpersonen im Kirchenkreis Wolfsburg-Wittingen beteiligen sich an der Aktion „Brot für die Welt“ mit Kollekten und Spenden. Über unser Kirchenamt in Gifhorn, die zentrale Verwaltungsstelle, wurden insgesamt Kollekten und Spenden in einer Höhe von etwa 53.000,-- € im Jahr 2014 abgerechnet. Im Jahr zuvor waren es etwa 55.000,-- €. Gleichzeitig überweisen viele Menschen ihre Spenden direkt nach Berlin an die Aktion „Brot für die Welt“ und wählen nicht den Weg über die Kirchengemeinde oder das Kirchenamt in Gifhorn. Deshalb können wir davon ausgehen, dass aus unserem Kirchenkreis auch dieses Jahr wieder eine namhafte Summe für Menschen in Not an die Aktion „Brot für die Welt“ gespendet wurde. Allen Geberinnen und Gebern auch an dieser Stelle herzlichen Dank! Und gleichzeitig die Bitte: Bleiben Sie dabei, Menschen in Not durch Ihre Gabe zu helfen.

Bitte prüfen Sie sehr wohlwollend, ob Sie Geschenke zum Geburtstag, anlässlich einer Familienfeier oder einfach eine Spende oder eine Kollektengabe für „Brot für die Welt“ geben möchten. Wir brauchen Ihre Hilfe, damit Menschen in Not geholfen werden kann. Das ist eine Aufgabe unseres Glaubens. Schon jetzt danke ich Ihnen herzlich im Namen all derjenigen, denen durch Ihre Gabe geholfen wird.

Mit freundlichen Grüßen bin ich
Ihre Hanna Löhmannsröben, Superintendentin

Konto des Kirchenamtes in Gifhorn:
Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg  BIC: NOLADE21GFW
IBAN: DE88 2695 1311 0011 0000 49
Stichwort: Brot für die Welt
Die Webseite von „Brot für die Welt“ (s.u.) gibt umfangreiche Informationen und bietet die Möglichkeit zur Online-Spende.

www.brot-fuer-die-welt.de

 

Auf ein Wort...

Ferien und Sommer

Menschen auf der Flucht

Vertriebene in der Ukraine, Flüchtlinge in Syrien, Ebola in Afrika - die Diakonie Katastrophenhilfe bittet um Spenden!
Ev. Darlehnsgenossenschaft Kiel, IBAN: DE26210602370000502502
BIC: GENODEF1EDG. Lesen Sie, wo Sie helfen können: www.diakonie-katastrophenhilfe.de/hannovers

Unser Stellenportal

750 Mitarbeitende, mehr als 40 Geistliche, 32 Gemeinden - wir sind ein großer Arbeitgeber. Das Kirchenamt in Gifhorn führt die Stellenangebote mit den Angaben zur Stelle sowie Ihrer Ansprechpartnerin / Ihrem Ansprechpartner. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Weiter...

Superintendentin

Prof. Dr. Hanna Löhmannsröben

Tel.: 05361 89 333 80
Fax: 05361 89 333 81

An der Christuskirche 7
38440 Wolfsburg

Und ein Workshop-Video vom KonfiCamp!

Zukunftswünsche

Zukunftswünsche

Fehlt was?

Vermissen Sie bestimmte Infos auf dieser Webseite? Dann nehmen Sie bitte Kontakt auf!

Dagmar Schaumburg