Der etwas andere Adventskalender

Keine Kalorien, kein Plastik. Gedanken zum Zuhören und Mitlesen. Von Vikarinnen und Vikare ganz persönlich zu den einzelnen Tagen im Advent. Lesen Sie mehr...

Gedanken zum Advent

Liebe Leserinnen und Leser!

Wenn wir jetzt gefragt werden, wie es uns so geht, sollte in der Antwort eigentlich Freude über die bevorstehende Adventszeit zum Ausdruck kommen.
Lesen Sie weiter...

Musik zum Advent

Musik zum Advent
Alle von Anette und Markus Manderscheid geleiteten Musikgruppen auf einem Fleck erleben können Sie am Vorabend des 1. Adventssonntages, Samstag, 1. Dezember in der Christuskirche. Die Kinderchöre, die Bläser, beide Kirchenkreischöre und Markus Manderscheid an der Orgel präsentieren Musik zum Thema Advent. Mit Rücksicht auf die Kinder beginnt dieses Konzert außer der Reihe schon um 18 Uhr, Der Eintrittspreis beträgt 8 € (ermäßigt 5,- € für Schüler, Studenten und Fördervereinsmitglieder; Familien 15 €). Ort: Christuskirche / An der Christuskirche / 38440 Wolfsburg.

Adventskonzert zum Mitmachen
Am 08. Dezember findet in der Michaelis-Kirche Fallersleben um 17 Uhr ein Adventskonzert „zum Mitmachen“ statt. Dieses Mal findet das Konzert gemeinsam mit dem Jugendchor Fallersleben (Ltg.: Christhard Liebert) statt. Der Michaelis-Chor (Ltg.: Johannes Kruse) wird zusammen mit einem Kammerorchester u.a. die Weihnachtskantate „Allein Gott in der Höh sei Ehr“ von G. P. Telemann und den bekannten Chor „Denn ist uns ein Kind geboren“ aus dem Messias von Händel vortragen. Marc Fiedler und Constanze Liebert sind als Gesangssolisten eingeladen und bereichern den Abend mit solistischen Vorträgen, u.a. aus dem Weihnachtsoratorium von J. S. Bach. Zum Schluss werden alle Anwesenden die Möglichkeit haben, gemeinsam mit Orchester, Solisten und Chören bekannte Adventslieder zu singen. Der Eintritt ist frei, wir freuen uns über eine Spende am Ausgang.  Ort: Michaeliskirche / Schloßplatz 2 / 38442 Wolfsburg

Musik zum Advent
Am Sonntag, den 9. Dezember um 18 Uhr präsentieren Wittinger Chöre in der St. Stephanus-Kirche Musik zum Advent. Ort: St. Stephanus / Marktplatz / 29378 Wittingen

Rückblick: Große Feier des Reformationstages im Kirchenkreis Wolfsburg-Wittingen

Die evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden in und um Wolfsburg und Wittingen luden zur Feier des Reformationstages ein. Vom Kinderbibeltag und Jugendgottesdienste bis zum großen Empfang des Kirchenkreises in Wolfsburg – die evangelische Kirche zeigte mal sehr kreativ, mal traditionsbewusst, worauf es beim Reformationstag ankommt und was dieser uns gerade heute bedeuten kann.  
Der 31. Oktober ist ab diesem Jahr auch in Niedersachsen ein fester gesetzlicher Feiertag. Für die evangelisch-lutherische Kirche ist das die Herausforderung, Kirche immer wieder neu zu denken, kritisch zu hinterfragen, zu gestalten und zu leben.

Hintergrundinfos: Der Reformationstag als Feiertag
Der 500. Jahrestag der Reformation, der 31. Oktober 2017, war einmalig ein gesamtdeutscher gesetzlicher Feiertag. In diesem Jahr haben nun die Länder Niedersachsen, Bremen, Schleswig-Holstein und Hamburg beschlossen, den Reformationstag als gesetzlichen Feiertag einzuführen, den die Länder Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen bereits seit der deutschen Wiedervereinigung als solchen begehen.
Der 31. Oktober ist der zentrale Tag, an dem die lutherischen Kirchen weltweit der Reformation gedenken. An diesem Tag im Jahr 1517 hatte der Mönch und Theologieprofessor Martin Luther 95 Thesen veröffentlicht, in denen er die gängige Ablass- und Bußpraxis der Kirche kritisierte. Diese Thesen und noch viel stärker Luthers Bibelübersetzung ins Deutsche, seine Schriften und Predigten sowie seine mutigen Auftritte markieren einen historischen Einschnitt. Die reformatorische Bewegung hat die religiöse, kulturelle und politische Situation der beginnenden Neuzeit grundlegend geprägt.

Kursangebote für die neuen Kirchenvorstände