Getreidehalme im Wind

Getreidehalme im Wind

Juli 2015 Baustart der Stadionkapelle

Stadionkapelle Architekt Kai Loewe, LOEWE Architekten Hannover
Stadionkapelle, Architekt Kai Loewe, LOEWE Architekten Hannover

Baustart für die neue Stadionkapelle

Der Baustart für die Wolfsburger Arenakapelle steht vor der Tür - schon im Oktober soll sie eingeweiht werden. Mit der Arenakapelle wird ein kirchlicher Raum an ungewöhnlichem Ort gebaut. Die Erfahrungen mit den Stadion- bzw. Arenakapellen auf Schalke, im Berliner Olympiastadion und in Frankfurt/M. sind ermutigend. Für die Sportlerinnen und Sportler, die Fans und das Umfeld entsteht mit der Arenakapelle ein besonderer geistlicher Raum. Die Arenakapelle, die zu Veranstaltungen und im Rahmen von Stadionführungen zugänglich sein wird, soll ökumenisch genutzt werden. Für muslimische Glaubende gibt es eine Nische mit Gebetsteppich und dem Hinweis auf die Himmelsrichtung von Mekka. In ökumenischer Verbundenheit werden wir vor Ort die Nutzung entwickeln. Auch dabei werden uns die unterschiedlichen „Spielarten“ der anderen Kapellen inspirieren.
Die Wolfsburger Arenakapelle liegt ebenerdig, bietet etwa 25 Sitzplätze und ist barrierefrei zu erreichen. Der VfL verantwortet den Bau der Arenakapelle. Die Innenausstattung finanzieren die Kirchen vollständig mit Hilfe von Sponsorinnen und Sponsoren. Architekt Kai Loewe, LOEWE Architekten Hannover,  hat einen hellen, sehr zurückgenommenen Innenausbau vorgeschlagen. Er führt aus:
„Der Boden geht mit leichtem Schwung in die Stirnseite des Raumes über und verbindet sich mit dem Licht der zurückspringenden Decke. Die Decke ist durch einen als Stufe ausgeformten Fries von der Wand gelöst und ermöglicht die Belichtung von oben. Als Fokalpunkt, wurde eine in die tragende Stütze integrierte und indirekt beleuchtete Lichtquelle gewählt. Die seitliche, horizontale Nut in der Wand, bietet Platz für ein Zitat mit den Spielernummern 10 und 19 und ist ebenfalls indirekt belichtet. Die neu geschaffene Zugangstür, erhält eine Einfassung aus naturbelassenem Eichenholz. Dieses Eichenholz findet sich in seiner rauen Form als Abdeckung des Rednerpultes wieder. Die Bestuhlung ist bewusst und in der Gestaltung reduziert, mit einfachen weißen Hockern und hellen Sitzpolstern geplant. Die notwendigen Schrankmöbel sind weitgehend unsichtbar in die Stützpfeiler integriert und zurückhaltend, aber funktional und im hellen Wandfarbton gestaltet.“

Dazu auch folgende Pressemitteilung der VfL Wolfsburg-Fußball GmbH vom 13.07.:  Andachten in der Arena - VfL Wolfsburg startet Bau einer Kapelle im Stadion.
Der erste Spatenstich ist bereits erfolgt - wenn auch nur symbolisch. Hinter der Glasfassade rechts neben dem Haupteingang der Volkswagen Arena wird seit Anfang Juli fleißig gewerkelt: Entstehen soll eine Kapelle im Stadion, die bereits ab Oktober zugänglich sein wird. "Mit dieser Einrichtung möchten wir unseren Fans, den Spielerinnen und Spielern und natürlich auch unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeit geben, sich an einen Ort der Stille zurückziehen zu können", erläutert VfL-Geschäftsführer Wolfgang Hotze das Engagement des Vereins.
"Ein Ort des Innehaltens und der Besinnung"
Gemeinsam mit dem VfL begleitet die Superintendentin des Ev.-luth. Kirchenkreises Wolfsburg-Wittingen das Projekt. "Die Wolfsburger Arenakapelle wird ein Ort des Innehaltens, der Besinnung und von Andachten sein," unterstreicht Prof. Dr. Hanna Löhmannsröben. "Kirchen gehören mit ihren Angeboten dorthin, wo die Menschen sind. Ich persönlich bin sehr dankbar für das Engagement der Verantwortlichen des VfL, durch das diese Kapelle Wirklichkeit wird."
Das Architekturbüro Loewe zeichnet verantwortlich für die Gestaltung. "Die Grundidee, einen zurückhaltenden, astralen Raum zu kreieren, passt zu den Gegebenheiten," so Kai Loewe. "Trotz der engen Grenzen werden wir mit speziellen Design-Elementen und Lichteffekten die Wahrnehmung eines unendlichen Raums schaffen."
In Gedenken an Junior Malanda und Krzysztof Nowak werden die Nummern 19 und zehn in das ansonsten sehr minimalistische Konzept integriert.