Getreidehalme im Wind

Getreidehalme im Wind

Pastorin Anke Döding verstorben

Nachricht 07. November 2019

„Sie war Gemeindepastorin mit Leib und Seele“

Anke Döding
.

Die Wolfsburger Pastorin Anke Döding ist tot. Die Pastorin der Stephanus-Kirchengemeinde starb in der vergangenen Nacht nach schwerer Krankheit im Alter von 56 Jahren in Minden. Der Gedenkgottesdienst für Anke Döding wird am Dienstag, 12. November, um 18.00 Uhr in der Stephanuskirche in Wolfsburg gehalten. Am Freitag, 15. November, um 14.00 Uhr findet die Beerdigung am Heimatort von Anke Döding von der Friedhofskapelle Lavelsloh (31603 Diepenau - OT Lavelsloh, Landkreis Nienburg/Weser) statt. Der anschließende Gottesdienst wird in der Danielskirche in Lavelsloh gehalten. Die Leitung haben Landessuperintendent Dieter Rathing und Superintendent Christian Berndt.

„Anke Döding war eine Gemeindepastorin mit weitem Herzen für alle Menschen“, würdigt Landessuperintendent Dieter Rathing die Verstorbene. Mit ihrer besonderen Aufmerksamkeit für die Sorge um Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung bleibe sie ihm ein Vorbild, so der Regionalbischof für den Sprengel Lüneburg. „Im Gebet bin ich ihrem Ehemann Hartmut und allen, die um sie trauern, verbunden.“

„Sie war Gemeindepastorin mit Leib und Seele“, sagt Superintendent Christian Berndt, „und eine Kämpferin“. Trotz ihrer schweren Krankheit habe sie ihren Dienst bis zuletzt wahrgenommen, mehr an andere als an sich gedacht. „Viele Gespräche mit Gemeindemitgliedern, Kolleginnen und Kollegen haben mir gezeigt, wie beliebt sie war.“

... mehr lesen

... alle aktuellen Meldungen