Kitas bleiben in kirchlicher Trägerschaft

26. Juni 2020

Kindertagesstättenverband begrüßt Entscheidung des Stadtrates Wittingen

Der Evangelisch-lutherische Kirchenkreis Wolfsburg-Wittingen wird seine Arbeit als Träger der Kindertagesstätten in Wittingen und Knesebeck nach der gestrigen Entscheidung des Stadtrates weiter intensivieren können. „Ich freue mich riesig über die Entscheidung“, erklärt Elisabeth Schulze, Vorsitzende des evangelisch-lutherischen Kindertagesstättenverbandes Wittingen. „Damit bekundet der Stadtrat, dass er unsere Arbeit mit Kindern wertschätzt. Auf dieser Vertrauensgrundlage können wir sehr gut weiterarbeiten, davon werden Kinder und Eltern profitieren.“

Kräfte, die in den vergangenen Monaten durch die unsichere Situation gebunden wurden, könnten jetzt wieder unvermindert in die pädagogische Arbeit fließen, freut sich die pensionierte Knesebecker Pädagogin. Diese Entscheidung für den kirchlichen Träger der Kindertagesstätten werde auch der konzeptionell-inhaltlichen Arbeit in den Einrichtungen zugutekommen. „Wertschätzung ist für alle Mitarbeitenden der beste Motivator und beflügelt Entwicklungen“, davon ist Elisabeth Schulze überzeugt. Auch seien mit der Entscheidung des Stadtrates die Weichen für eine Neuausrichtung der Gremienarbeit gestellt worden. „Das ist ein richtiger Schritt in eine gute Richtung.“

Kirchenkreis Wolfsburg-Wittingen / Öffentlichkeitsarbeit

... alle Pressemitteilungen

Öffentlichkeitsarbeit

Frauke Josuweit
Tel.: 0 151 151 060 70