Woche der Geburt

Nachricht 11. Mai 2021
Foto: congerdesign / pixabay.com
Foto: congerdesign / pixabay.com

Wolfsburger Netzwerk Frühe Hilfen engagiert sich für werdende Eltern

Schwanger - und wunschlos glücklich? Nicht immer ist das so, neben Freude kann auch Unsicherheit ein Thema sein, weiß Danica Kahla-Lenk aus ihrer Arbeit in der Sozialarbeit des Kirchenkreises Wolfsburg-Wittingen zu berichten. „Es kommen viele Fragen: Was brauche ich? Habe ich alles bedacht? Habe ich alles vorbereitet? Auch Themen wie die finanzielle Situation und rechtliche Fragen zu Elterngeld- und Kindergeld beschäftigen Menschen, die ein Kind erwarten.“ Mit ihrer Kollegin Alexandra Fastnacht ist die Diakonin und Sozialpädagogin Teil des Wolfsburger Netzwerkes Frühe Hilfen. „Wir als Diakonisches Werk im Evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Wolfsburg-Wittingen sind dankbar, Teil dieser tragfähigen Kooperation zu sein“, betont Sozialarbeiterin Kahla-Lenk.

Das Recht auf eine kostenlose Schwangerenberatung ist in Deutschland gesetzlich verankert. Es gilt bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres des Kindes. „Für Ratsuchende aus meiner Beratung ist das Netzwerk Frühe Hilfen eine Chance auf unbürokratische Unterstützung und kompetente Begleitung in Alltags- und Familienfragen“, erlebt Alexandra Fastnacht, die als Sozialarbeiterin des Kirchenkreises Wolfsburg-Wittingen vor allem für Menschen mit Migrationshintergrund tätig ist. Verschiedene Fachgebiete und Kompetenzen kämen innerhalb des Netzwerkes den Beratungssuchenden zu Gute und böten den Berater:innen Möglichkeiten zum fachspezifischen Fallaustausch oder zur Fallbesprechung in der kollegialen Beratung. „So können wir Familien mit Kindern, Paaren und werdenden Eltern optimale Voraussetzungen bieten. Gerade in der Arbeit mit Migrant:innen ist die Netzwerkarbeit ein bedeutsamer Schritt zu gelebter Vielfalt, Integration und Inklusion.“

 

Hintergrund

Das Wolfsburger Netzwerk Frühe Hilfe wird von unterschiedlichen Anbieter:innen mit Beratungs-, Unterstützungs- und Hilfsangeboten für Frauen und Familien in der Schwangerschaft oder in den ersten Lebensjahres des Kindes getragen. Netzwerk-Kooperationspartnerinnen des Evangelisch-lutherischen Kirchenkreises sind neben der Kirchenkreissozialarbeit und der Flüchtlingssozialarbeit die Evangelische Familienbildungsstätte, die Evangelische Klinikseelsorge sowie mehrere Evangelische Familienzentren in Wolfsburg.

Das Netzwerk Frühe Hilfen ist multiprofessionell. Mitarbeitende aus der Schwangerenberatung, dem Gesundheitswesen, der Frühförderung, der Kinder- und Jugendhilfe, der Kindertagesstätten und Familienzentren, dem Ehrenamt sowie weiterer sozialer Dienste, kooperieren im Netzwerk. Birte Neitzel ist als Mitarbeiterin der Stadt Wolfsburg verantwortliche Koordinatorin für das Netzwerk Frühe Hilfen.

Öffentlichkeitsarbeit im Kirchenkreis / F. Josuweit

... alle Nachrichten

Woche der Geburt

in diesem Jahr findet zum ersten Mal eine Weltwoche der Geburt in Wolfsburg statt. Mit verschiedenen Aktionen und Veranstaltungen im Stadtgebiet soll auf diese besondere Zeit aufmerksam gemacht werden. Das Programm finden Sie >>> hier.

Baum für Sternenkinder

Am Mittwoch, 19. Mai 2021, pflanzen wir zur Weltwoche der Geburt um 10 Uhr vor der Wolfsburger Kreuzkirche einen Obstbaum. Dieser Ort soll den Angehörigen von Sternenkindern gehören. Wer dort einen Stein für sein verstorbenes Kind bemalen und hinterlassen möchte, kann das jederzeit tun - auch bereits am 19. Mai um 10 Uhr.

Kreuzkirche Wolfsburg
Laagberstraße 48

Danica Kahla-Lenk
Danica Kahla-Lenk
Jenaer Straße 39 b
38444 Wolfsburg
Tel.: 05361 891 81 41
Fax: 05361 891 81 49

Alexandra Fastnacht
Flüchtlingshilfe Alexandra Fastnacht
Samlandweg 17
38440 Wolfsburg
Tel.: 05361 8938007
Fax: 05361 8938009
Mobil: 0175 650 72 26