Frieden!

26. Februar 2022

„Herr, mache mich zu einem Werkzeug deines Friedens“ – Worte von Franz von Assisi. Sie sprechen mir in diesen Tagen aus dem Herzen.

Die Bilder aus der Ukraine zerreißen einem das Herz. Es geht Ihnen sicherlich ähnlich wie mir. Wut, Trauer, Ohnmacht – Gefühle, die in mir aufsteigen. Und dann ein grinsender Diktator, der sich übermächtig fühlt und einfach brutal zuschlägt. Einer, der sich trotz vieler Gespräche nicht von seinen finsteren Plänen abbringen lässt.

All das hatten wir mit dem Fall des Eisernen Vorhangs in Europa für überwunden geglaubt. Nun ist es anders gekommen. Und es zeigt uns, wie wichtig es ist, dass sich freie Völker wirkungsvoll verteidigen können, auch mit modernsten Waffen, wenn es nötig ist.

Ich bete für die Menschen in der Ukraine, die um ihr Leben bangen. Menschen werden zu uns flüchten auf der Suche nach bergendem Schutz. Das ist das Mindeste, das wir für sie tun können in all dem unbeschreiblichen Leid. Nehmen wir sie mit offenen Armen auf!

Jesus Christus spricht: „Den Frieden lasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch. Nicht gebe ich euch, wie die Welt gibt. Euer Herz erschrecke nicht und fürchte sich nicht.“ (Joh 14,27)

Das wünsche ich gerade den Menschen in der Ukraine so sehr, dass Frieden einkehrt und dass sie in Freiheit leben können. Das wünschen wir, denke ich, allen Menschen auf der Erde. Zünden wir ein Licht für die Menschen in der Ukraine an, beten für sie und denken an sie. Immer wieder. Und helfen wir ihnen, wo immer es nun nötig sein wird!

„Frieden gabst du schon, Frieden muss noch werden“ heißt es im Lied „Komm, Herr, segne uns!“ Wie wahr! Gebe Gott, dass das Böse und Brutale nicht siegt, sondern der Frieden und das Leben! Auch in der Ukraine.

Dr. Frank Kleinschmidt ist Pastor in Wittingen und Ohrdorf

Alle AnsprechpartnerInnen in unseren Gemeinden finden Sie hier.

... alle Andachten

Frank Kleinschmidt
Pastor Dr. Frank Kleinschmidt
Vor dem Busche 1
29378 Wittingen
Tel.: 05839 350