Gottes Kinder

10. Januar 2021

„Welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder.“ (Römerbrief 8,14) – Der Wochenspruch für diese Januarwoche. Mein Taufspruch, der mich nun über ein halbes Jahrhundert durchs Leben begleitet.

Aber was bedeutet er – gerade jetzt?

Lass dich nicht nach unten ziehen, gerade jetzt nicht in diesen Zeiten mit der Pandemie. Schau auf das helle Licht, das uns allen an Weihnachten geschenkt wurde! Es gibt dir Hoffnung und Halt! Du bist ein Kind Gottes; Gott steht zu dir auch in Krisenzeiten, und er hilft dir hindurch!

Das möchte ich auch Ihnen, liebe Leserin, lieber Leser, zusprechen. Ich erlebe den Glauben an Gott gerade in diesen kritischen Zeiten als einen festen Anker; und ich bin sehr dankbar dafür.

Der Geist Gottes treibt, setzt uns in Bewegung, lässt uns nicht vor Angst erstarren. Er beflügelt uns. Was aber ist dieser Geist? Es ist Gottes kraftvolle Energie. Sie kann uns durch Menschen erreichen, die Gott uns zur Seite stellt oder die uns begegnen. Menschen, die uns das Richtige genau im passenden Moment sagen, die uns Mut machen, gerade jetzt. Oder Menschen, die einfach für uns da sind, zum Beispiel durch praktische Hilfe wie einen Einkauf oder eine Reparatur. Er ist es ebenso, der Menschen in so kurzer Zeit dazu beflügelt und befähigt hat, in dieser Pandemie wirksame Impfstoffe zu entwickeln, die uns Menschen Schritt für Schritt zugutekommen.

Der Geist Gottes – es ist Gottes Energie, auch in dieser Welt. Und er ist voller Liebe, voller Mitgefühl. Er heilt und stärkt, jede und jeden von uns. Wir alle sind Kinder Gottes, von Gott unendlich geliebt. Daran können wir uns halten.

Diese Zuversicht wünsche ich uns allen im noch frischen Jahr 2021, mit all unseren Hoffnungen und Sehnsüchten im Herzen.

In einem nachweihnachtlichen Gedicht von Barbara Cratzius heißt es:

„Wir haben den Schein voller Hoffnung gespürt,
er hat uns zum Kind in der Krippe geführt.
Das Zeichen am Himmel verlässt uns nicht mehr.
Wir reichen die Gaben dem Kinde her.
Der Stern, er bleibt stehen. Wir wenden den Blick
und schauen zur Krippe noch einmal zurück.
Nun ziehn wir die Wege fort in die Nacht.
Die Botschaft der Engel hat Freude entfacht.
Das Jahr führt uns weiter, es bleibt uns das Licht,
wir hören die Worte: Fürchte dich nicht!“

Bleiben Sie behütet und vor allem gesund!

Dr. Frank Kleinschmidt ist Pastor in Ohrdorf und Wittingen

Alle AnsprechpartnerInnen in unseren Gemeinden finden Sie hier.

... alle Andachten

Frank Kleinschmidt
Pastor Dr. Frank Kleinschmidt
Vor dem Busche 1
29378 Wittingen
Tel.: 05839 350